Kaspressknödel

“Knödel, Nudeln, Nocken, Plenten sein die vier Tiroler Elemente…”

… wie ein alter Bauernspruch sagt.
Knödel – in ihrer verschiedensten Ausprägung -  bildeten einst das Rückgrat des wöchentlichen Speisezettels.  In zahlreichen Bauernhäusern kamen sie wöchentlich am Dienstag, Donnerstag und Sonntag auf den Tisch. Aber auch heute erfreuen sich diese Speisen der Tiroler Hausmannskost noch immer besonderer Wertschätzung, auch wenn sie inzwischen geschmacklich verfeinert werden.

 

Rezept Kaspressknödel
Was Sie brauchen:

  • 25 dag Knödelbrot
  • Salz
  • gut 1/8 Milch
  • 2-3 Eier
  • 4 dag Butter
  • 1 gehackte Zwiebel
  • gehackte Petersilie
  • 20 dag Käse (Graukäse, Bergkäse, evtl. gemischt mit bröseligem Topfen)
  • 2-3 EL Mehl

 

So wird’s gemacht:

  1. Kleinwürfelig geschnittenes Knödelbrot salzen, mit Eiermilch übergießen, durchmischen und ziehen lassen
  2. Butter heiß werden lassen, die Zwiebel darin anrösten und mit der Petersilie und dem Kümmel zum Brot geben. Käse reiben, würfeln oder verbröseln und dazugeben. Die Masse mit Mehl binden, nochmals etwa zehn Minuten ziehen lassen.
  3. Die Knödel mit nassen Händen formen und zu ca. 1 cm dicken und im Durchmesser 7 cm breiten Talern pressen.
  4. Danach werden die Knödel in einer Pfanne mit Butterschmalz beidseitig goldbraun angebraten.
  5. Servieren Sie Ihre Knödel in einer würzigen  Rindsuppe oder mit Krautsalat.

 

Tipp!

Es ist auch gebräuchlich, 2 gekochte geriebene Kartoffeln unter die Masse zu geben

Frau Geiger-Vergeiner

Autor Information:

Im Hotel & Wein-Magazin des Hotel Traube schreibt Frau Vergeiner über edle Weine, Kulinarik und regionale Spezialitäten, über Urlaubsthemen aus der Region, Tipps für den Sommer und Winter sowie über über aktuelle Veranstaltungen in und um Lienz in Osttirol.