Wildtierfütterung im Nationalpark Hohe Tauern

Haben Sie schon einmal Berghirsche beobachtet?

Wenn nicht, ist das nicht verwunderlich. Die Tiere sind extrem scheu und ziehen sich schon zurück, wenn sie Menschen von Weitem hören. Bei einem Urlaub im Hotel Traube in Lienz sollten Sie sich bei einem Ausflug in den Nationalpark Hohe Tauern oder ins benachbarte Salzburger Land die Fütterung der seltenen Tiere nicht entgehen lassen.

Besonders Kinder sind von den majestätischen Tieren, die Sie aus nächster Nähe beobachten können, beeindruckt. Jeden Dienstag und Donnerstag ist es nach Voranmeldung möglich, bei der Fütterung dabei zu sein.

Auf zur Futterstelle

Der Winter im Nationalpark Hohe Tauern ist lang und hart. Die Hirsche kamen früher bei der Nahrungssuche weit ins Tal. Allerdings wurde es mit der Zeit immer schwerer: Die Bewohner der Regionen breiteten sich immer weiter im Tal aus und verbauten die Routen der Tiere mit Straßen oder Eisenbahnlinien. Aus diesem Grund wurden Futterstellen eingerichtet. Und Einheimischen wie Gästen bietet sich 2 Mal wöchentlich die Gelegenheit die scheuen Tiere aus der Nähe zu betrachten.

Anmelden können Sie sich bis zum Tag davor beim Tourismusverband Neukirchen/Bramberg. Vom Parkplatz Habach geht es dann um 12 Uhr zur Futterstelle. Vergessen Sie auf keinen Fall eine Kamera und eventuell ein Fernglas.

Sollten Sie mehr über diese schönen Tiere und ihre Gewohnheiten erfahren wollen, dann stehen wir Ihnen im Hotel Traube mit unserem Wissen – und wenn das nicht reicht – mit Brochüren gerne zur Seite. Wir freuen uns schon darauf, wenn wir Sie bei uns im Hotel Traube begrüßen dürfen.

Frau Geiger-Vergeiner

Autor Information:

Im Hotel & Wein-Magazin des Hotel Traube schreibt Frau Vergeiner über edle Weine, Kulinarik und regionale Spezialitäten, über Urlaubsthemen aus der Region, Tipps für den Sommer und Winter sowie über über aktuelle Veranstaltungen in und um Lienz in Osttirol.